Immunologie

Immunologische Effekte des Schilddrüsenhormons

Volker Nehls

Schilddrüsenhormon ist von vitaler Bedeutung für Wachstumsprozesse, Stoffwechsel und Immunsystem. Immunsystem und Endokrinium sind in vielfältiger Weise bidirektional miteinander verbunden (Wang und Klein, 2001).

Versuche an Mäusen zeigten, dass Schilddrüsenhormon (T3) die Proliferation von B- und T-Lymphozyten stimuliert. Immunzellen aus der Milz von Mäusen zeigen eine vermehrte Sekretion von Interferon-gamma, IL-6 und IL-2 unter den Bedingungen der Hyperthyreose (Klecha et al., 2006). Auch die durch bakterielle Lipolysaccharide stimulierte Produktion von Interferon-gamma und Interleukin-6 war durch T3 zu steigern (Klecha et a., 2006).

Dendritische Zellen sind antigenpräsentierende Immunzellen mit erheblichem Einfluss auf die adaptive Immunantwort und die Entstehung von Autoimmunerkrankungen. T3 fördert die Differenzierung und die IL-12-Produktion von dendritischen Zellen sowie deren Eigenschaft, die T-Lymphozyten-Proliferation zu stimulieren (Mascanfroni et al., 2008; Dedecjus et al., 2011).

Dendritische Zellen können sich sowohl zu immunogenen, entzündungsfördernden Zellen, wie auch zu entzündungshemmenden, tolerogenen Zellen differenzieren. Unter T3 wird über Stimulation von NF-kappaB und Hochregulation von MHC-II-Molekülen der immunogene Typ gefördert, während Cortison (Dexamethason) die Entwicklung von tolerogenen dendritischen Zellen stimuliert. Dexamethason hemmt die Aktivierung von NF-kappaB einerseits direkt, aber auch durch Hemmung der Expression des Schilddrüsenhormonrezeptors (Montesinos et al., 2012).

Patienten mit Hyperthyreose zeigen veränderte Immunwerte, darunter ein erhöhtes Interleukin-18, erhöhten löslichen IL-2-Rezeptor, aber unveränderte Konzentrationen von IL-6 (Smallridge et al., 1997; Botella-Carretero et al., 2005). Die stimulierbare lymphozytäre IL-2 Sekretion von Patienten mit Basedow-Hyperthyreose ist erniedrigt (Eisenstein et al., 1988).

Bei Basedow-Patienten fand sich weiterhin eine signifikante Assoziation von freiem Thyroxin und Interleukin-1beta (Pedro et al., 2011), sowie erhöhte IL-12 Spiegel (Miyauchi et al., 2000). Die veränderten Immunwerte bei der Basedow-Hyperthyreose sind aber zum Teil Folge der Immunopathie und nicht direkt durch Schilddrüsenhormon verursacht.

 

Literatur:

Botella-Carretero JI et al., The effects of thyroid hormones on circulating markers of cell-mediated immune response, as studied in patients with differentiated thyroid carcinoma before and during thyroxine withdrawal. Eur J Endocrinol. 2005 Aug;153(2):223-30

Dedecjus M et al., Thyroid hormones influence human dendritic cells' phenotype, function, and subsets distribution. Thyroid. 2011 May;21(5):533-40.

Eisenstein Z et al., Production of and response to interleukin-2 in Graves' disease. J Clin Immunol. 1988 Sep;8(5):349-55

Klecha AJ et al., Integrative study of hypothalamus-pituitary-thyroid-immune system interaction: thyroid hormone-mediated modulation of lymphocyte activity through the protein kinase C signaling pathway. J Endocrinol. 2006 Apr;189(1):45-55.

Mascanfroni I et al., Control of dendritic cell maturation and function by triiodothyronine. FASEB J. 2008 Apr;22(4):1032-42.

Miyauchi S et al., Increased levels of serum interleukin-18 in Graves' disease. Thyroid. 2000 Sep;10(9):815-9.

Montesinos MM et al., Dexamethasone counteracts the immunostimulatory effects of triiodothyronine (T3) on dendritic cells. Steroids. 2012 Jan;77(1-2):67-76.

Pedro AB et al., Changes of serum cytokines in hyperthyroid Graves' disease patients at diagnosis and during methimazole treatment. Neuroimmunomodulation. 2011;18(1):45-51.

Smallridge RC et al., Soluble interleukin-2 receptor is a thyroid hormone-dependent early-response marker in the treatment of thyrotoxicosis. Clin Diagn Lab Immunol. 1997 Sep;4(5):583-6

Wang HC, Klein JR. Immune function of thyroid stimulating hormone and receptor.Crit Rev Immunol. 2001;21(4):323-37. Review.

 

 

triangle 5
logo

www.volker-nehls.de